Figging - Dein Fetisch für scharfe Butt Plugs.

Beim Figging wird Dir ein vorbereites Stück Ingwer (Ingwerfinger) als Butt Plug (geformtes Dildo-Zäpfchen) in Anus und Rektum lustvoll eingeführt.

Die im eingeführtem Ingwerfinger enthalten ätherischen Öle wirken recht scharf, womit Du umgehend ein warmes Brennen und entsprechenden Schmerzreiz empfindest. Hierbei werden vor allem Deine Nozizeptoren in der Schleimhaut erregt.

Figging hat dabei den besonderen Nebeneffekt, dass die Durchblutung Deiner Geschlechtsorgane deutlich erhöht wird, womit Deine sexuelle Lust gesteigert und Dein Orgasmus verstärkt werden kann. Mit anderen Worten Du wirst verdammt geil.

Die Geilheit fördernde Wirkung des Figging baut sich innerhalb von etwa zwei bis fünf Minuten zu ihrem Höhepunkt auf. Die Wirkung des Figging hält auch dann an, nachdem der Ingwerfinger wieder entfernt wurde. In der Regel für etwa 20 bis 30 Minuten.

Besonders beliebt ist Figging als demütigende Form der Körperstrafe (Abstrafung). Du erlebst Demut und Geilheit gleichzeitig. Im Rahmen unseres BDSM-Spiels kann Deine Lust und der Schmerz durch gleichzeitige Züchtigung Deines Gesäßes (Spanking) intensiviert werden. Durch den Butt-Plug vergrößert sich auch die zu züchtigende Fläche, da das Anspannen der Gesäßmuskeln teilweise verhindert wird.

Liebhaber des Figging-Fetisch finden in der Regel auch an CBT - Cock and Ball Torture, Fisting und Spanking gefallen.

Im Gegensatz zum Fisting besteht bei Figging keine mechanische Verletzungsgefahr. Der Übergang von Figging (erhöhte Geilheit) zu Fisting im Rahmen von Benutzungsspielen hat seinen besonderen Reiz.

Bei Figging handelt sich um eine einvernehmliche sexuelle Spielart des BDSM und keine Folter im ethischen Sinn.


Für eine Terminvereinbarung bei Domina Linda Dorn findest Du hier die Kontakt-Daten.

Hier findest Du weitere Vorlieben der Herrin.