SSC bedeutet safe (sicher bzw geschützt), sane (gesund sowie bei gesundem Verstand) & consensual (in gegenseitiger Übereinkunft).

Allgemein wird SSC daher mit "sicherheitsbewusst, mit gesundem Menschenverstand und einvernehmlich" übersetzt bzw. in der Kurzversion mit "sicher, vernünftig und einvernehmlich".

SSC beschreibt damit eine in der SM-Szene weitgehend unumstrittene moralische Grundlage und wird daher auch als Grundprinzip von BDSM bezeichnet.

Gemäß SSC stellen wir sicher, dass alle SM-Spiele und SM-Handlungen nur mit Deiner Zustimmung und auf Deinen Wunsch geschehen.

Im Falle dass Deine individuelle Risikobereitschaft etwas größer ist kannst Du Deine Grenzen auch gemäß RACK festlegen; dies ist ein alternatives Modell zu SSC.

In jedem Fall vereinbaren wir zu Deiner BDSM-Session ein Safeword.

Generell führen wir vor jeder BDSM-Session ein Vorgespräch um Deine BSDM-Session-Story und die SM-Handlungen sowie die Grenzen der jeweiligen BDSM-Session festzulegen. Dazu findest Du hier weitere Information zum BDSM-Session Vorgespräch.

Die drei einfachen SSC Regeln sind die Grundlage und gemeinsame Übereinkunft für unsere BDSM Rollenspiele im SM-Studio und der Fetisch Klinik.

Die Umsetzung der SSC-Philosophie bedeutet auch, dass Du ein gepflegtes Dominastudio erwartet darfst und insbesondere in der Fetisch Klinik nur hygienisch steriles Material verwendet wird.


Für eine Terminvereinbarung bei Domina Linda Dorn findest Du hier die Kontakt-Daten.

Hier findest Du weitere Infos zu BDSM.